DIE HAMBURGER ALLGEMEINE BÖRSE

Immobiliengeschäfte per Handschlag

Die Hamburger Allgemeine Börse, die als Ursprung aller Einzelbörsen bezeichnet werden kann, wird derzeit in erster Linie von der Immobilienwirtschaft genutzt. Die zur Börse zugelassenen Hausmakler treffen sich jeden Donnerstag von 13.30 bis 14.00 Uhr auf dem Parkett des Effektensaals, um Informationen und Einschätzungen auszutauschen und Geschäfte anzubahnen.

Bis heute hat sich die Tradition gehalten, dass der Börsenbesuch zu den geschäftlichen Mittelpunkten eines Hamburger Hausmaklers gehört. Das Gespräch von Angesicht zu Angesicht und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit im Sinne eines ehrbaren Kaufmannes sind gerade heute von besonderem Wert.

Einen Überblick zur Allgemeinen Börse bietet auch unser Informationsflyer.

Grundlage der Geschäftstätigkeit ist die Börsen- und Entgeltordnung der Hamburger Allgemeinen Börse.